DRK OV Rüsselsheim e.V.

Seit 111 Jahre aus Liebe zum Menschen

Hier schildern wir Ihnen einmal den Ablauf einer Blutspende beim DRK in Rüsselsheim.

Anmeldung1Der 1. Schritt ist die Anmeldung

Hier werden Sie nach Ihrem Personalausweis gefragt. Dies bringt bei manchen Spendern Verärgerung mit sich, da ohne Personalausweis eine Blutspende nicht möglich ist. Dabei handelt es sich aber um keine Willkür, sondern um ein bestehendes Gesetz dass uns dies abverlangt. Der Grund ist, dass man sicher gehen will, dass niemand mit einem falschen Ausweis spenden geht. Das erhöht die Sicherheit für den Blutempfänger.

Ausfuellen_der_FormulareWenn Sie dann nach ca. 6-8 Wochen nach Ihrer 1. Blutspende Ihren Blutspendeausweis zugesandt bekommen, können Sie auf die nächste Blutspende ein Foto von sich mitnehmen und letztmalig den Personalausweis. Wenn Sie das Foto und den Blutspendeausweis dem Kollegen an der Anmeldung geben, wird es eingeklebt und mit einem Dienststempel versehen.Dann ist bei weiteren Blutspenden die Vorlage des Personalausweises nicht mehr erforderlich. Dann werden Sie gefragt, ob die Daten, z.B. Adresse noch aktuell sind. Ist die Eingabe im Computer erfolgt, bekommen Sie einen blauen kleinen Zettel (Laufzettel) und ein Din A 4 Formular ausgehändigt. Auf diesem Blatt müssen Sie dann Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten.

UntersuchungHindernisse für das Blutspenden können zum Beispiel sein:

a) unter 18 Jahre
b) unter 50 Kilo Körpergewicht
c) Operationen, Piercing, Ohrlochstechen, Geburten binnen der letzten 6 Monaten
d) Aufenthalte im außereuropäischen Raum binnen gewisser Zeit.

LaborDer 2. Schritt ist die medizinische Untersuchung.

 Der Arzt wird dann bei Ihnen Blutdruck messen und Sie befragen. Ist medizinisch kein Einwand gegeben, dürfen Sie nun Blut spenden.

Es ist empfehlenswert, vor dem Blutspenden von dem bereitstehenden Tee zu trinken, dies hilft dem Körper den Flüssigkeitsverlust  (Volumenmangel) leichter auszugleichen. Zum Blutspenden müssen Sie auch nicht nüchtern erscheinen.

Falls Sie kein Teetrinker sind können Sie im Imbiss auch Cola trinken. Tee und Cola deshalb, weil beides den Kreislauf anregt.

Entnahme_2Dann geht's zur 3. Station, dem eigentlichen Blutspenden.

 Am Raumeingang sitzt ein Kollege, dem Sie Ihre Papiere geben können. Er wird bei Ihnen im Ohr Fieber messen und Ihnen mit einer Pipette in den Finger pieksen. Mit dem Tröpfchen Blut kann er den Eisengehalt Ihres Blutes feststellen. Ist der zu niedrig, dürfen Sie auch nicht spenden.

Danach werden Sie gefragt, ob Sie links oder rechts spenden wollen. Sind Sie sich nicht sicher, können die Kollegen vom Blutspendedienst sich Ihre Venen ansehen und Ihnen eine Seite empfehlen.

Die Einstichstelle wird desinfiziert und die Nadel angebracht. Wenn ungefähr 500 ml Blut in den Beutel gelaufen ist, gibt das Gerät, in dem die Blutspendebeutel liegen ein akustisches Signal ab. Dadurch weiß das Blutspendeteam nun, dass ihre eigentliche Blutspende beendet ist.

RuheDann wird Ihnen die Nadel aus dem Arm entfernt und Sie bekommen wahlweise ein Pflaster oder einen Verband.

Mit dem restlichen Blut, das noch im Schlauch ist, werden kleine Reagenzgläser gefüllt. Dies ist nötig um Ihr Blut in Frankfurt im Blutspendedienst zu untersuchen.

Die Untersuchungen sind sehr umfangreich und dienen sowohl Ihrem als auch dem Schutz des Blutempfängers. Sollte der Blutspendedienst in Ihrem Blut nicht normgerechte Werte finden, werden Sie angeschrieben und sollten Ihren Arzt aufsuchen.

Nun werden Sie von einem Helfer (auch Taxi genannt) in die Ruhe begleitet. Dort sollten Sie bei erhobenem Arm 5 Minuten liegen und danach 5 Minuten sitzen. Als Erstspender kann es auch sein, das dies in der Entnahme geschieht, damit das Blutspendeteam schneller Ihren Kreislauf kontrollieren kann.

Nach einer Blutspende sollten Sie 2 Stunden nicht rauchen.

Imbiss_1Nun geht es zum genüsslichen Teil.

Mit dem blauen Laufzettel können Sie dann zum Imbiss gehen.

Dort gibt es Getränke und Verpflegung.Bei uns gibt es üblicherweise Wurst - und Käsebrötchen, Mettbrötchen, Marmeladenbrötchen, warme Fleisch-Rinds und Wienerwurst.

Außerdem bekommt jeder Blutspender noch 1 Tafel Schokolade.