DRK OV Rüsselsheim e.V.

Seit 110 Jahre aus Liebe zum Menschen

Aktuelle Projekte 

Dringende Sanierung der Kellerwände!

dampness wall with disruptionDurch den angrenzenden Horlachgraben (Wassergraben) drückt das Grundwasser wetterbedingt, regelmäßig in das Vereinsheim des DRK Rüsselsheim. So kommt das Wasser nicht nur durch die Bodenplatte, sondern auch durch die Wände. Nasse Wände und Zentimeter hohes Wasser sind die Folge des Wassereinbruches. Schnelles abpumpen und trocken wischen vermeiden schlimmere Folgen.

Dringendes Handeln ist angesagt. So wurden bereits durch Spezialisten der Schaden begutachtet und Kostenvoranschläge abgegeben. Neben einer Drainage an der zur Horlache gewandten Wand, müssen auch die Steinwände innen versiegelt werden. Hierzu muss ein spezielles Verfahren heran gezogen werden.1157435590

Die Gesamtkosten der dringenden Sanierung belaufen sich nach ersten Schätzungen auf knapp 30.000 €. Diese hohen Kosten treffen den Ortsverband des DRK Rüsselsheim empfindlich. Durch die Dringlichkeit müssen andere wichtige Projekte zurückgestellt werden.

Zusätzliche Spenden würden die schnelle Umsetzung und Machbarkeit aller Projekte fördern.

 


mobile Sanitätsstelle bis zum Hessentag 2017 geplant
Mobile Sanitätsstation Gelnhausen

Die steigenden Zahlen der mehrtägigen Sanitätsdienste machen den Einsatz einer „Mobile Sanitätsstellen“ sinnvoll und effektiv. Das DRK Rüsselsheim fokussiert aus diesem Grund die Anschaffung einer solchen Sanitätsstelle.

Aktuell werden Zelte als mobile Sanitätsstellen eingesetzt. Die dünnen Zelthäute schützen allerdings wenig gegen die Hitze im Sommer oder die Kälte in den kälteren Jahreszeiten. Auch ist die Abschirmung von Lärm für die Verunfallten Patienten schier unmöglich.

Solch eine Sanitätsstelle ist eine kombinierte Einheit, in der zum einen Patienten notfallversorgt werden können, als auch gleichzeitig die Einsatzkräfte einen Aufenthaltsbereich für ihre mehrstündigen Dienste haben. Diese Aufenthaltsbereich ist abgetrennt, sodass weder die Patientenversorgung durch die zusätzlich anwesenden Helfer nicht gestört wird.

Da es solche mobilen Sanitätsstellen nicht „von der Stange“ gibt, müssen diese einzeln gefertigt werden und haben dementsprechend ihren Preis. Je nach Ausstattung kosten diese zwischen 35.000€ – 50.000€. Das DRK Rüsselsheim hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Betrag aus Spendengelder zu finanzieren und die mobile Sanitätsstelle bis zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim in den Einsatz zu bringen.

Wir freuen uns, wenn sie unsere mobile Sanitätsstelle finanziell mit unterstützen werden!

 

 

 

Spendenkonto!
1186507
Rüsselsheimer Volksbank – BLZ 500 930 00
 
 oder
 
 Online Spende via PayPal
 

 

Abgeschlossene Projekte – Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 


SanierungDie Sanierungsmaßnahmen unserer Unterkunft gehen weiter
. Nachdem alle Fenster unseres Vereinsheimes ausgetauscht sind, wird sich nun um den Wassereinbruch in unserem Keller gekümmert. Sobald der Wasserstand des Horlachgrabens etwas höher ist, pumpen regelmäßig unsere ehrenamtlichen den Keller leer. Um diesen Wassereinbruch entgegen zu wirken, wurde ein Arbeitsschacht entlang des Hauses freigelegt. Nach zwei Tagen Trockenzeit der Wand wird ein Spezialanstrich zur äußeren Versiegelung der Hauswand angebracht. Zusätzlich wird noch eine Drainage gelegt, um das ankommende Grund-/Horlachwasser von der Hauswand abzuleiten. Die Gesamtkosten von ca. 25.000€ Eigenleistung schmerzen zwar und schmälern die Vereinskasse sehr, sind aber notwendig um die Substanz unserer Unterkunft zu erhalten.

BeatmungsgeräteNeue Beatmungsmodule für die ehrenamtlichen Rettungswagen … leider nicht für alle!
– Die Beatmungsgeräte „Medumat-Compact und -Variabel“ werden Herstellerseitig seit Mitte letzten Jahres nicht mehr gewartet oder repariert. Dies zwang die Ortsvereinigung Rüsselsheim zum Austausch der Beatmungsmodule ihrer Beatmungsgeräte. Die Gesamtkosten von knapp 9.000€ für drei Geräte stellte die Ortsvereinigung vor die Finanzierungsfrage. Glücklicherweise kam kurz vor Weihnachten ein kleiner Geldregen durch die Berufsausbildung der Adam OPEL AG, welche uns 2.000€ spendete. Somit wären schon mal 25% der Kosten gedeckt gewesen, allerdings konnte die Ortsvereinigung die fehlenden 6.000€ nicht aus Eigenmitteln dazu steuern. Da die Zeit drängte entschloss man sich erst mal zwei Geräte umzurüsten. Die knapp 4.000€ Eigenmittel taten zwar weh, mussten aber investiert werden. Für das dritte Gerät müssen bis spätestens August ´16 Spender gefunden werden, ansonsten muss das Beatmungsgerät außer Betrieb genommen werden.Aus diesem Grund freuen sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte umso mehr über die neuen Geräte, an denen die letzten Tage medizinisch eingewiesen wurde und seit gestern einsatzbereit in den Rettungswagen bereit stehen.

exspiratorische-co-monitore-67743-128239Kohlenmonoxid-Schnelltester
– Das Thema Kohlenmonoxid und dessen Gefährlichkeit ist nicht nur bei den Einsatzkräften, sondern auch bei der Patientenversorgung ein großes Thema. Aus diesem Grund konnten wir mit Hilfe von Spendern zwei Kohlenmonoxid (CO) Schnelltester anschaffen, mit denen die Einsatzkräfte innerhalb weniger Secunden den groben CO Blutwert der Patienten ermitteln können. Dieses Schnellscreening bringt einen großen Zeitlichen Vorteil, bei den Entscheidungen der weiteren Patientenversorgung.

Die Investitionen von knapp 350€ pro Gerät, zuzüglich der Verbrauchsmaterialien konnten nur durch die Unterstützung von Firmen und Privatpersonen realisiert werden. Vielen Dank hierfür.

 Lifepak 12 Austausch von EKG – Defibrillatoren. Medizinprodukte sind sensibel und die Technik schreiten stetig voran. Ältere Geräte haben daher hohe Instandhaltungskosten und können den Standard der heutigen Patientenbehandlung nicht liefern. Aus diesem Grund wurden die beiden 16 und 18 Jahre alten Defibrillatoren “ Physio Control Lifepak 10” gegen zwei Defibrillator-Halbautomaten „Physio Control Lifepak 12“ der neueren Bauart ausgetauscht. Die beiden Geräte wurden kostengünstig vom hauptamtlichen Rettungsdienst übernommen und verbessern hierdurch die Patientenversorgung. Wir danken allen Spendern, welche uns hierbei und bei all unserer anderen Arbeit unterstützen … nur mit ihrer Unterstützung können wir helfen!
12-85-2 Schräg vornRüsselsheimer DRK stellt weiteren Rettungswagen in Dienst.
Die ehrenamtlichen Helfer der Ortsvereinigung des Deutschen Roten Kreuzes können sich freuen. Seit kurzem steht ihnen ein zusätzliches Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Die steigende Anzahl von Einsätzen im Bereich der örtlichen Gefahrenabwehr und bei Sanitätsdiensten brachte die Einsatzabteilung oftmals an die Kapazitätsgrenze des Fahrzeugparks. Aus diesem Grund war die Erweiterung des Fahrzeugparks mit einem zusätzlichen Rettungswagen erforderlich
Presse_-_neue_Einsatzkleidung_kDas Rüsselsheimer DRK mit neuen Einsatzuniformen
Sicherheit muss immer an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund wurden die rund 34 aktiven ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK Rüsselsheim mit neuen Uniformen ausgestattet. Die vor zehn Jahren angeschafften roten Einsatzanzüge waren nicht mehr zulässig. Wenn mit diesen Einsatzanzügen Einsätze im Straßenverkehr absolviert wurden, mussten die Helfer Warnwesten überwerfen

 

Movano_RTW2Rüsselsheimer DRK stellt neuen Rettungswagen in Dienst
Die ehrenamtlichen Helfer der Ortsvereinigung des Deutschen Roten Kreuzes können sich freuen. Seit kurzem steht ihnen ein neues Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Der 2004 gebaute Rettungswagen ersetzt ein 14 Jahre altes Fahrzeug und basiert auf einem Fahrgestell eines OPEL Movanos. Das neue Fahrzeug hat einen Patientenraum, welcher als Kofferform ausgelegt ist und somit ein groszügigeres Platzangebot zur Behandlung bietet.